Dieses ist der häufigste gynäkologische Eingriff. In einer kurzen Narkose wird  zunächst der Eingang zur Gebärmutter geweitet und dann diese mit einer sogenannten Cürette  vorsichtig ausgeschabt. Deshalb heißt dieser Eingriff im Fachjargon auch Cürettage. Bei einer Fehlgeburt reicht es, den Gebärmutterkörper auszuschaben. Bei Blutungsstörungen oder zum Ausschluss einer bösartigen Erkrankung kratzt man separat Gebärmutterhals und – körper aus. Dieser Eingriff dauert meist nur 10 Min. Wie bei allen Operationen wird das gewonnene Material zum Pathologen geschickt und dort feingeweblich untersucht.  Dauer der OP: ca. 10 Min.
Kombinieren kann man ihn z.B. mit einer Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie) oder auch mit einer Konisation (Herausschneiden eines Kegels vom Gebärmutterhals). Letzteres ist notwendig, wenn man schon weiß, daß sich dort veränderte Zellen befinden.

                                                                                                                                                                                                                                                                                             13.03./23.03.2020

Liebe Patientinnen,

auch wir müssen auf die aktuellen Empfehlungen und Vorgaben Rücksicht nehmen. Um die Ausbreitung des Coronaviruses zu verhindern, bitten wir Sie, uns zunächst telefonisch zu kontaktieren, falls Sie einen Termin haben und erkältet sein sollten oder in einem Risikogebiet waren. Bitte kommen Sie,  alleine zu Ihrem Untersuchungstermin. Die Geburtshilfe am Marien-Krankenhaus findet wie gewohnt statt, allerdings gibt es  strikte Besucherregelungen (s. aktuelle Hinweise aif derr Homepage des Marienb-Krankenhauses).

Patientenvorträge, Kreißsaalführungen und Kurse an der Elternschule finden nicht statt. 

Operiert werden nur Kaiserschnitte, Notfälle und Krebpatientinnen.

Für Rezeptwünsche und Krankschreibungen können Sie uns auch eine eMail schreiben oder eine Nachricht auf dem AB hinterlassen. Aufgrund der aktuellen Lage gibt es dafür z.Z. eine Sonderrregelung. 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. med.Uwe Wiegel und Dr.med. Miriam Krohne

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.