Tension-Free Vaginal Tape (Spannungsfreies Vaginalbändchen). Dieses ist eine operative Behandlungsmethoden einer höhergradigen Belastungsinkontinenz. Die OP erfolgt in Voll- oder Rückenmarksnarkose von vaginal aus, ist minimal-invasive und risikoarm. Ein Kunststoffband (Polypropylen) wird über einen kleinen Schnitt in der Scheidenvorderwand um die Harnröhre, hinter dem Schambein und an der Harnblase vorbei nach oben bis zur Bauchdecke geführt und spannungsfrei eingelegt. Es kann so die Schließmuskelfunktion der Harnröhre unterstützen.
Diese Operationsmethode wurde bereits Anfang der 90er-Jahre nach der Theorie von Ulmsten und Petros entwickelt und beschrieben. Man verfügt also mittlerweile über ca. 30 Jahre Erfahrung und sehr gute Erfolge.

                                                                                                                                                                                                                                                                                             16.08.2020

Liebe Patientinnen,

auch wir müssen auf die aktuellen Empfehlungen und Vorgaben Rücksicht nehmen. Um die Ausbreitung des Coronaviruses zu verhindern, bitten wir Sie, uns zunächst telefonisch zu kontaktieren, falls Sie einen Termin haben und erkältet sein sollten oder in einem Risikogebiet waren. Bitte kommen Sie  alleine zu Ihrem Untersuchungstermin.

Die Geburtshilfe  und Operationen am Marien-Krankenhaus finden wie gewohnt statt, allerdings gibt es  Besucherregelungen (s. aktuelle Hinweise auf der Homepage des Marien-Krankenhauses).

Seit dem 13.08.2020 finden wieder wöchentlich " Kreißsaalführungen " in Form eines Vortrags und eines Filmes statt. Hierfür melden Sie sich bitte über die Marien-Krankenhaus-Homepage an.  

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. med.Uwe Wiegel und Dr.med. Miriam Krohne

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.